Die folgenden Regeln gelten für alle Mitglieder der TransNet Group

 

 

1) Allgemeines

1.1) Das Team besteht aus:

 

1.2) Der Fahrerrang unterteilt sich aktuell in den Rängen: Probefahrer, Fahrer, Fernfahrer und Stammfahrer

1.3) Probefahrer -> Fahrer: Nach zwei Wochen erfolgt eine Überprüfung der Personalleitung, ob man berechtigt ist, als Fahrer aufzusteigen. Die Probezeit kann bis zu vier Wochen dauern.

Mindestanforderung sind 20 Aufträge und 10.000 km Strecke zurück gelegt.

Das nichtbestehen der Probezeit endet mit einer Kündigung.

Fahrer -> Fernfahrer: Mehr als 75 Tage in der Spedition & 75.000+km & letzter Auftrag nicht älter als 30 Tage

Fernfahrer -> Stammfahrer: 150+ Tage in der Spedition & 160000+ km gefahren & letzter Auftrag nicht älter als 30 Tage

1.3.1) Zusatz: Verweis auf Regel 7.2).

1.4) Jedes Firmenmitglied hat dieselben Aufstiegschancen, die verschiedenen Fahrerränge sowie führende Plätze im Team zu erreichen.

1.5) Die Teilnahme an der Telegram Gruppe ist jedem Mitarbeiter freigestellt.

1.6) Jeder Fahrer verpflichtet sich die Ankündigungen in SpedV zu lesen bzw, regelmäßig ins Forum zu schauen um über aktuelle Events o.ä. informiert zu sein.

1.7) Die Nutzung von SpedV ist verpflichtend

1.8) Weiterhin gelten die Regeln von SpedV

 

 

1.9) Eigene LKWs

1.9.1) Während der Probezeit wird dem Fahrer kein LKW zugewiesen, er fährt nur auf Miete

1.9.2) Ab dem Rang Fahrer ist der Fahrer berechtigt, einen LKW zu bekommen.

1.9.3) Jeder Fahrer hat eine freie LKW Wahl und darf jeden LKW auf Miete fahren.

1.9.4) Wenn ein Fahrer aktiv, regelmäßig bzw. häufig ein und denselben LKW fährt, wird ihm dieser vom Fuhrparkmanager über SpedV zugewiesen.

1.9.5) Ein häufiger Wechsel des zugewiesenen LKW's ist nicht gewünscht, da hierbei enorme Kosten entstehen.

1.9.6) Als Fahrer darf man einen LKW zugewiesen haben, ab Fernfahrer zwei LKWs.

 

 

2) Firmenplayertag & Firmenlackierung

2.1) Im Multiplayer ist der Firmen Playertag immer verpflichtend, daher auch immer drin zu haben und hat wie folgt auszusehen: Zur Anleitung

2.2) Während Konvois ist die Firmenlackierung für den LKW & Trailer verpflichtend und hat wie folgt auszusehen: Der LKW Der Trailer

2.3) Die Firmenlackierung (Für den LKW & Trailer) ist während der freien Fahrt nicht verpflichtend aber gewünscht.

 

 

3) Allgemeine Verhaltensregeln

3.1) Jeder Nutzer ist mit Freundlichkeit und Respekt zu behandeln.

3.2) Rassistische, beleidigende Inhalte/Aussagen sind verboten.

3.3) Die Teamspeak Regeln sind in unserem TS nachzulesen.

3.4) Jeder Fahrer repräsentiert die TransNet Group, daher sollte ein freundlicher Umgang mit den Firmenkollegen, sowie Mitspielern im Multiplayer selbstverständlich sein.

 

 

4) Verkehrsregeln

4.1) Regeln für Solo-Fahrten (On- und Offline)

4.1.1) Während der freien Fahrt ist die zu fahrende Geschwindigkeit freigestellt.

4.1.2) Es gelten dennoch weiterhin die Regeln der StVO (Vorfahrt achten, Ampel, ect.) die weiterhin beachtet werden müssen.

4.1.3) Die Geschwindigkeit ist der Situation entsprechend anzupassen (D.h. bei starken Verkehr oder schwer zu befahrende Straßen die Geschwindigkeit zu reduzieren).

4.1.4) Im Multiplayer gelten die Regeln des TruckersMP.

 

 

4.2) Regeln innerhalb eines Konvois

4.2.1) Das Überholen innerhalb eines Konvois ist verboten.

4.2.2) Zum vorausfahrendem Fahrzeug muss ein Sicherheitsabstand von mindestens 2 LKW Längen eingehalten werden. Mögliche Lags sind zu beachten.

4.2.3) Ein Mitglied der Konvoileitung fährt vor dem Konvoi und hat das Sagen über den Konvoi.

4.2.4) Während des Konvois gilt TS Pflicht.

4.2.5) Während des Konvois ist die Firmenlackierung für LKW und Trailer Pflicht -> Da die Lackierung nur für 2 & 3 Achsige LKWs gibt, ist es nur erlaubt, mit diesen zum Konvoi zu kommen. Desweitern ist ein Kofferauflieger jeder Art verpflichtet mit der Firmenlackierung.

4.2.6) Ausnahme für Regel 4.2.5): Wenn in den Einladungen ein anderer LKW oder Fracht/Auflieger gefordert ist

 

 

5) Kontor

5.1) Ein Fahrer darf sich nicht vermehrt einzelne Fahrten von mehreren Trailern heraus picken, die vermeintlich besser sind.

5.2) Es muss der gesamte Auflieger genommen und gefahren werden.

5.3) Aus Fairnessgründen darf man nicht mehr als ein gesamter Auflieger genommen werden.

5.4) Man soll sich die Aufträge so nehmen, dass man die Aufträge Zeitlich problemlos fahren kann.

5.5) Wenn man die Aufträge nicht fahren kann, ist frühzeitig mit dem Disponenten Rücksprache zu halten.

5.6) Wer vermehrt Aufträge nimmt und liegen lässt / nicht fährt bis diese Abgelaufen sind, trotz mehrfacher Hinweise vom Disponenten, wird vom Kontor ausgeschlossen.

5.7) Es ist nicht erlaubt, sich direkt Aufträge anfertigen zu lassen oder zuweisen zu lassen. Alle Aufträge werden Firmenintern ausgeschrieben, damit jeder die gleichen Chancen hat.

 

 

6) Aktivität/Arbeitszeit als Fahrer

6.1) Jeder Fahrer darf dann fahren, wenn er dazu Zeit hat. Wir haben freie Arbeitszeiten und KEINE Mindestarbeitszeit.

6.2) Bei einer voraussichtlichen, wissentlichen Abwesenheit am Stück (wie z.B.: Urlaub, Arbeit etc.) ist eine schriftlich Abmeldung in SpedV einzutragen oder das Team darüber zu informieren.

6.3) Bei einer Inaktivität von 4 Wochen wird man automatisch in den Rang „Inaktiver Fahrer“ gestuft. Sobald ein Auftrag gefahren wird, erhält der Fahrer seinen alten Rang zurück.

6.4) Wenn ein Fahrer länger als 6 Wochen keinen Auftrag gefahren hat, sich nicht Abgemeldet hat und auf mehrfacher Kontaktaufnahme des Teams nicht reagiert, erfolgt die sofortige Kündigung.

6.5) Bei entsprechender Informierung des Teams, darf die Zeit, in der man abwesend/inaktiv ist, 6 Wochen überschreiten.

6.6) Wenn sich der Fahrer in der Probezeit befindet und innerhalb von zwei Wochen keine oder kaum Aufträge gefahren hat (ohne sich Abzumelden und auf Kontaktaufnahme nicht reagiert) wird er gekündigt.

6.7) Nach einem Austritt oder Kündigung ist ein Wiedereintritt nach Absprache mit der Geschäftsführung möglich

 

 

7) Aktualisierungen

7.1) Die Regeln dürfen jeder Zeit durch einen einfachen Mehrheitsbeschluss der Teamleitung geändert werden.

7.2) Die Informationspflicht über ggf. Neuerungen liegt beim Nutzer selbst.

7.3) Kein Nutzer/Mitarbeiter kann sich beschweren, dass er über die neuen Regeln nichts gewusst hat. Siehe 7.2.

 

 

8) Zusatz

8.1) Wenn du irgendwelche Probleme oder Fragen hast, wende dich bitte an das Team. Wir sind dafür da, deine Anliegen/Probleme zu lösen. Nur Sprechenden Menschen kann geholfen werden. Des Weiteren bieten wir einmal im Monat (Wird in SpedV vorher angekündigt) eine Firmenversammlung an, in der man seine Anliegen der Geschäftsführung vortragen kann und Firmeninterne Sachen besprechen und diskutieren kann.

8.2) Auch das TNG Team geht arbeiten, muss auch mal schlafen, hat Frau, Kinder oder Freundin, Freunde und unternimmt in seiner Freizeit auch mal was anderes. Deshalb können wir keinen 24/7 Support geben, sind auch mal nicht während der TS Supportzeiten sofort auf der Stelle erreichbar oder antworten sofort im Forum.

 

 

Bei Missachtung der Regeln werden entsprechende Konsequenzen gezogen

 

Stand 03.05.2020

 

Letzte Änderungen & Umformulierungen:
1.3), 1.9), 3.4), 4.2.7), 5), 8)